Hundesteuer

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Die Hunde können, nach Erscheinen des Inserates im Schleitheimer Boten, auf der Gemeindeverwaltung versteuert werden.

Allgemeines

Der jährliche Bezug der Hundekontrollmarke ist für alle Hunde ab 3 Monaten obligatorisch und muss jeweils vor Ende Februar erfolgen. Ein im laufenden Jahr neu gekaufter oder 3 Monate alt gewordener Hund ist innert 14 Tagen nachzumelden. Wer anstelle eines Hundes, für den die Abgabe bezahlt wurde, einen anderen Hund erwirbt, hat für das laufende Kalenderjahr keine neuen Abgaben zu entrichten. Der Ersatzhund ist jedoch innert 14 Tagen anzumelden. Wir bitten die Neuzuzüger aus einem anderen Kanton, ihren Hund innert 14 Tagen nach Anmeldung neu einzulösen.

Neu muss für jeden Hund der Nachweis über eine Privathaftpflichtversicherung erbracht werden, mit einem Versicherungsschutz von CHF 1 Mio..

Das Impfobligatorium gegen Tollwut ist nach den neuen gesetzlichen Bestimmungen in der ganzen Schweiz aufgehoben. Die Impfungen sind nur noch im Falle von Auslandreisen vorgeschrieben. Auskunft erteilt Ihnen Ihr Tierarzt. 

Gesetz über das Halten von Hunden (PDF)  
Hundeverordnung (PDF)  

Abgabenbefreiung

  • Hunde, die noch nicht 3 Monate alt sind
  • Diensthunde der Armee, der Zoll- und der Polizeiorgane
  • Katastrophen- und Blindenhunde
  • Hunde, für welche die Jahresabgabe bereits in einer anderen Gemeinde des Kantons entrichtet worden ist

Gebühren / Jahresabgaben

Für den ersten Hund:
CHF 160.–

Für jeden weiteren Hund:
CHF 200.–

Hundezüchter:
CHF 750.–

Die Infobroschüre "Tapsi, komm…" für Kinder ab 4 Jahren können Sie auf der Gemeindeverwaltung kostenlos beziehen.